Einladung zur Bürgerversammlung am 29.11.2018

Seit dem 21. November 2018 dürfen die Plakate hängen, auf denen Sie nochmals herzlich zur offenen Infromations- und Diskussionsrunde eingeladen werden. Sie findet statt

am Donnerstag, den 29. November 2018 ab 19:00 Uhr
im Gemeindezentrum „Apfelbaum“, Potsdamer Straße 64 in Michendorf

Wir hoffen sehr, dass eine große Anzahl von Bürgern erscheint, um mit allen Anwesenden über die Inhalte des Bürgerbegehrens ins Gespräch zu kommen und über Details zu beraten.

Jetzt aber wirklich!

…und zwar so richtig und mit Schwung!

Nach der unglücklich verlaufenen Sonder-Gemeindevertreterversammlung vom 05. November 2018 kann das Unterschriftensammeln und Trommelrühren für unser Bürgerbegehren jetzt so richtig durchstarten. Es gab schließlich bis zu diesem Tag noch Hoffnung auf ein Einlenken der verantwortlichen Gemeindevertreter, ein Einlenken im Sinne der Bürger, wodurch ein – unserer Meinung nach – erfolgreiches erstes Bürgerbegehren als gültig und bindend anerkannt worden wäre. Hätte, wäre, könnte – das fand aber nicht statt. Im Gegenteil denn die Fronten scheinen verhärtet, allein die lokale Presse scheint noch zu halbwegs nüchternen Betrachtungen im Stande zu sein (MAZ & PNN berichteten).

Der Flyer ist fertig und wird verteilt, die Poster werden gedruckt und aufgehängt, eine Bürgerversammlung wird am 29. November 2018 um 19:00 Uhr im Gemeindezentrum Apfelbaum stattfinden. Vor allem aber werden wir auf Sie persönlich zugehen und mit Ihnen, den Bürgern in Kontakt treten. Am Samstag, den 10. November 2018 werden wir vor dem Edeka in Michendorf anzutreffen sein und wir freuen uns auf jedes Gespräch!

Wir bedanken uns für die guten Gespräche und für die vielen Unterschriften!

Sollten Sie uns an diesem Samstag nicht antreffen, bieten wir weitere Lokaltermine an (Info dann hier) und wir antworten gern jederzeit digital auf Ihre Fragen.

Die Bürger begehren weiter

Zweites Bürgerbegehren bei der Gemeinde Michendorf eingereicht (Pressemitteilung, Artikel MAZ)

Die Entscheidung der Gemeindeverwaltung, dass das erste Bürgerbegehren gegen die Übereignung von gemeindeeignen Grundstücken und Wohnhäusern in Michendorf an die „Gemeindliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow mbH“ (gewog) wegen einer einzigen fehlenden Stimme gescheitert sei, sorgt in den Orten der Gemeinde Michendorf weiterhin für Aufregung. Und für weitere Aktionen. Eine Beschwerde bei der Kommunalaufsicht über die Art und Weise, wie in Michendorf Unterschriften für ungültig erklärt wurden, liegt bereits vor. Auch eine Sondersitzung der Gemeindevertretung ist bereits beantragt. Nun kommt als weiterer Schritt ein zweites Bürgerbegehren.

Dieses zweite Bürgerbegehren wurde heute von Frau Dr. Andrea Heiser-Reichert aus Wildenbruch und Herrn Stephan Hoffstadt aus Stücken bei der Wahlleiterin der Gemeinde Michendorf eingereicht. Weiterlesen